Freunde- Palästinas: Die neue israelische Aggression, 17. Juli 2014

Seit dem 8. Juli greift der Staat Israel heftig den Gazastreifen an. Diese weit gefassten Angriffe dienen eindeutig nur der Darstellung von Israels Vorherrschaftswillen und dem Ziel einer totalen Unterwerfung des palästinensischen Volkes. Israel benötigt dazu keine passende Entschuldigung Ausreden oder gar Entschuldigungen für derartig kriminelle Taten.

Seit 2006 verstärkt Israel ständig die totale Abschnürung des Gazastreifens, um die rund 1,7 Millionen Einwohner zu Land, zu Luft und von See her zu kontrollieren. Mit Kampfflugzeugen, Drohnen, Artillerie und Marineeinheiten werden sporadisch aber immer öfter, Palästinensische Wohnhäuser unter Feuer genommen. Ausrede: „Kampf gegen den Terrorismus“ und dabei besonders gegen die Hamas.

Der Aktuelle Aggression Israels gegen Gaza wurde von Netanjahu initiiert weil der Herr sich über die Einheitsregierung der PLO und Hamas aufregte. Das war die letzte und einzige Möglichkeit für Präsident Abbas, um den palästinensischen Widerstand zu bündeln und der israelischen Besatzung und Kolonisierung der besetzten Gebiete zu widerstehen. Damit wird Netanjahus Politik offenbar, die da heißt: ‚Teilen und erobern!’ – natürlich vorrangig betrifft das die Palästinenser – seit Jahrzehnten.

Bemerkenswert war Netanjahus Forderung an Abbas, die Suchaktionen nach den 3 entführten Siedlern zu unterstützen und – da natürlich nur die Hamas für diese Untat verantwortlich sein konnte – die Einheitsregierung aufzulösen. Das genügte dann auch als Begründung für die Verhaftungswelle im gesamten Westjordanland.

Ungeachtet der palästinensischen Verurteilung der Entführung als kriminellen Akt wurde eine üble Kampagne gegen Präsident Abbas eingeleitet – natürlich auch gegen die Hamas und alle Palästinenser. Dadurch gerieten die Palästinenser unter den gezielt einsetzenden Druck der rasch verstärkten Besatzungstruppen: Häuser und landwirtschaftliche Einrichtungen wurden von jüdischen Extremisten (so genannten Zivilisten) der Organisation ‚Price Tag’ angegriffen, andere aus der Organisation griffen einen palästinensischen Jugendlichen und ermordeten ihn – aus Rache – auf bestialische Art. Vorsorglich wurde sein Cousin – der gerade aus USA zu Besuch war – von 4 israelischen Polizisten verschleppt und elend verdroschen. Das alles provozierte den Ärger der Palästinenser und diese reagierten genauso wie es Bibi erwartet und gewünscht hatte!

Der gegenwärtige unverhältnismäßig gewalttätige Angriff auf Gaza passt nicht unbedingt zu den Ereignissen aber er ist wohl geplant und half Netanjahu aus einem Dilemma. Er ist nicht an einem gerechten Frieden – an gar keinem Frieden – interessiert; aber an einer weitergehenden Okkupation und einem permanenten Kriegszustand, der Israels Vorherrschaft in der Arabischen Welt – dafür seit Jahrzehnten gut unterstützt von den USA – immer wieder klar macht! In einer solchen gefährlich instabilen Region kann Israel seine gefährliche Politik auch nur weiterführen, solange eine mächtige Jüdische Lobby den US-Kongress kontrolliert und damit die Hände eines jeden US-Präsidenten in Fesseln hält. Der wird dann erfahrungsgemäß Israel nicht durch massive Unterstützung eines wirklichen Friedensprozess gefährlich werden. Auch nicht für eine, vom bisher ‚rechtesten’ Präsidenten der USA – G.W.Bush – initiierten, 2-Staaten-Lösung.

Der aktuelle Gaza-Krieg begann am 8. Juli mit den üblichen Luftangriffen gegen einen dafür bestens geeigneten Gegner. Im Gazastreifen gab und gibt es bisher keine Luftabwehr! Gleichzeitig wurden um das Freiluft-KZ Truppen und Marineeinheiten deutlich verstärkt. Als einzige Möglichkeit, die Hamas hat, blieben die überraschend großflächig angelegten Raketenangriffe auf Israels Dörfer und Städte. Die Israelis wiederum, schützten sich ebenso überraschend erfolgreich mit ihrer besonderen Luftabwehr, dem ‚Eisernen Dom’. Die nicht abgeschossenen Raketen aus dem Gazastreifen landeten durchweg in irgendwelchen menschenleeren Gegenden im Umland der Städte. Bisher wurde kein Israeli durch einen Treffer getötet.

Auf der anderen Seite wurden bisher über 230 Zivilisten – Frauen und Kinder – ermordet und mehr als 1700 Palästinenser im Gazastreifen verwundet. Artillerie und Bombenangriffe der Luftwaffe zerstörten großflächig Wohngebiete. Bisher wurden über 2000 Wohnhäuser dem Erdboden gleich gemacht. Und weiter laufen Israels Angriffe. Moscheen und Schulen werden gezielt beschossen und mit ‚richtigen’ Raketen eingeebnet. Alles natürlich Waffenlager und Verstecke für Terroristen! Palästinensische Flüchtlinge werden durch kurzfristige Warnanrufe, Flugplätter usw. erzeugt – bevorzugt um Mitternacht und später – und zur Flucht aufgefordert … und es geht immer so weiter.

Ein kanadischer Journalist, der über die Schäden der Hamas-Raketen’ berichten wollte, kam zu der Erkenntnis, dass Tel Avivs Strände und Straßen leer sind. Im Gegensatz dazu sind Gazas Straßen voller Toter und Verletzter, die von Israels brutal eliminierender Kriegsmaschine getötet wurden. Die Spitäler sind voller Verwundeter und Sterbender – in der Mehrheit Frauen und Kinder!

Es ist für JEDEN deutlich zu erkennen, dass die Raketen der Hamas und anderer palästinensischer Fraktionen des Widerstandes niemals Israel besiegen können. Und kein gesunder Menschenverstand kann erfassen, zu was Israel alles fähig sein wird, folgt es wie bisher den Vernichtungsforderungen des Jahwe aus dem Heiligen Buch der Thora! Und genau deswegen ist es unbedingt erforderlich, diesen Krieg zu beenden und einen wirklichen bestandsfähigen Frieden zwischen den Palästinenser, Israel und den arabischen Nachbarstaaten zu erwirken.

Netanjahu kann nicht immer wieder und unbegrenzt Hilfe seiner Komplizen in ‚Gottes eigenem Land’ und anderer westlicher Länder erwarten, diese Mittäter ignorieren doch schon seit Jahrzehnten die Realitäten vor Ort – besonders die Lebenswirklichkeit der Palästinenser!

„Die Sonne kann nicht durch ein Sieb versteckt werden!“ Sagt ein altes arabisches Sprichwort!

Quelle: „www.freunde-palaestinas.de“

Veröffentlicht unter Allgemein