April im besetzten Palästina

Wie die palästinensische Bevölkerung weiter unter der Besatzung leiden muss, zeigt die Auflistung der Ereignisse vom Monat April, die wir nachfolgend dokumentieren

An einem Checkpoint der Straße 443 schossen Besatzungstruppen auf ein 14-jähriges Mädchen und verwundeten es. Sie soll angeblich einen Soldaten angegriffen haben, jedoch wurden keine Verletzungen von israelischer Seite gemeldet“. (Haaretz)

Israelische Truppen erschießen am Checkpoint Qalandiya die schwangere 23-jährigen Maram Abu Ismayil und ihren16-jährigen Bruder Ibrahim. Maram soll ein Messer in der Hand gehalten haben. Augenzeugen berichteten, dass ihr Körper von 15 Geschossen getroffen wurde, bevor die israelischen Soldaten auch ihren jüngeren Bruder töteten“. (div.)

In der völkerrechtswidrigen Siedlung Mevo Dotan, in der nördlichen Westbank gelegen, legen die Siedler den Grundstein für 89 neue Wohneinheiten“. (JPost)

Der 33-jährige Rajeh Taha wurde nach einer Razzia und Durchsuchung seines Hauses in Hebron festgenommen“. (Wafa).

Israelische Truppen nahmen zwei Fischer an der Küste von Gaza fest. Ihr Boot wurde beschlagnahmt“. (Maan)

Vier Palästinenser wurden im Rahmen von Razzien am frühen Morgen in der Westbank festgenommen. Die Besatzungstruppen verletzten zwei Palästinenser in Silwan“. (Maan)

Die von israelischen Gefängnissen veröffentlichen Zahlen zeigen, dass die Zahl der minderjährigen inhaftierten Palästinenser von 170 im September 2015 auf 438 im Februar 2016 angestiegen ist“. (Haaretz)

Siedlerorganisationen legten einen neuen Vorschlag vor, 1.690 neue Wohnheiten in Qalandia, zwischen Jerusalem und Ramallah zu bauen“. (Al-Quds)

5.000 dunams (500 Hektar) privaten Landes sind für Landannektionen in Dörfern südlich von Nablus und nördlich von Ramallah vorgesehen“. (Maan and Wafa)

Der komplette Beitrag Monat April 2016 unter

http://palaestina.org/index.php?id=160&tx_ttnews%5Btt_news%5D=558&cHash=ea19c420e26af219211603ab40d8b692

Veröffentlicht unter Allgemein