Oktober im besetzten Palästina

Wie die palästinensische Bevölkerung weiter unter der israelischen Besatzung leiden muss, zeigt die Zusammenstellung von Ereignissen, die wir für den Monat Oktober dokumentieren.

Israelische Besatzungstruppen töteten den 23-jährigen Khaled Ikhlayel. Die Truppen eröffneten das Feuer am Eingang nahe der Ortschaft Beit Ummar, nördlich von Hebron. Er soll angeblich mit seinem Auto auf die Truppen zugerast sein. (Al Ayyam)

In Essawiyah, Gebiet um Jerusalem, setzten die Besatzungstruppen ihre Strafmaßnahmen gegen die Bevölkerung fort. Seit gestern Morgen dringen Besatzungstruppen in Razzien in Häuser ein und der Zugang zur Stadt bleibt mit Zementblöcken verschlossen. (Al Quds)

Bereits zum zweiten Mal in diesem Monat zerstören Besatzungstruppen mehrere Beduinenzelte in Bir Hadaj. (Maan)

Israelische Siedler zerstören 18 Olivenbäume im Dort Nahhalin, westlich der Stadt Bethlehem. Sie schneiden den alten Bäumen die Zweige ab und lassen sie auf dem Boden liegen. (Maan)

Israel verhindert, dass palästinensische Bauern in Qusin, im Gebiet westlich von Nablus ihre Felder zur Olivenernte erreichen. Am Freitagmorgen wird der 45-jährige Radwan Mutlaq Abu Laila, ein palästinensischer Bauer, festgenommen. Gleichzeitig schließt die Besatzungsarmee den Checkpoint Huwwara, südlich von Nablus, damit Siedler der nahe gelegenen Siedlung Yitzhar  die Straße benutzen können. (Maan)

Der komplette Bericht für den Monat Oktober unter

http://palaestina.org/index.php?id=160&tx_ttnews%5Btt_news%5D=595&cHash=486acb48d8075960f743c7154a6642a8

Veröffentlicht unter Allgemein