Januar im besetzten Palästina

Wie die palästinensische Bevölkerung weiter unter der israelischen Besatzung leiden muss, zeigt die Zusammenstellung von Ereignissen, die wir für den Monat Januar dokumentieren.

Israelische Besatzungskräfte brechen in der Nacht zum Dienstag in das Verlagshaus al-Nour von Khaled Musaffar in Ramallah ein, verwüsten dieses, zerstören Unterlagen und Equipment und konfiszieren vier Drucker und einen Computer. (IMEMC)

Der 19-Jährige Yahya Omar Ali Sarhan wird nahe des Jabara-Checkpoints im Bezirk Tulkarem im Norden der Westbank von israelischen Besatzungssoldaten angeschossen und muss in das Thabet Krankenhaus eingeliefert werden. Laut Aussagen des Opfers eröffneten die Soldaten ohne Vorwarnung das Feuer. (Maan)

Israelische Besatzungskräfte erschießen am Sonntag während einer Razzia im Flüchtlingslager Jenin den 19-Jährigen Muhammad Abu Khalifa und lassen ihn stundenlang auf dem Boden liegen bis Rettungssanitäter ihn abtransportieren können. Bei den durch den Einsatz von Tränengas, Blendgranaten, ummantelten Stahlkugeln und scharfer Munition entstandenen Auseinandersetzungen werden sechs weitere Palästinenser durch die Besatzungssoldaten angeschossen und verletzt, einer von ihnen schwer. (Wafa)

Drei palästinensische Minderjährige werden in den frühen Morgenstunden von israelischen Besatzungssoldaten in Jerusalem festgenommen. (Wafa)

Israelische Besatzungskräfte feuern von Wachtürmen aus auf zivile palästinensische Wohnhäuser und Farmland nahe dem al-Shujaiya-Viertel  östlich von Gaza-Stadt. Es entsteht erheblicher Sachschaden. (Wafa)

Vier Palästinenser werden am Freitag vor Sonnenaufgang während einer Razzia im Flüchtlingslager in Jenin von israelischen Besatzungskräften geschlagen und verletzt als über 20 Militärfahrzeuge in das Camp einfallen. Drei weitere palästinensische Jugendliche werden durch ummantelte Stahlgeschosse verletzt. (Maan)

Auch in Azzoun östlich der Stadt Qalqilia im Westjordanland brechen israelische Besatzungssoldaten in dutzende Wohnhäuser ein, durchsuchen sie gewaltsam und verursachen damit erheblichen Sachschaden. Bei den Razzien werden 15 Palästinenser festgenommen. (IMEMC)

Israelische Besatzungskräfte versuchen im Dorf Bilin des Bezirks Ramallah den wöchentlichen Protestmarsch niederzuschlagen, indem sie Tränengas gegen die Demonstrierenden einsetzen. Zu diesen zählen neben Palästinensern auch internationale und israelische Friedensaktivisten. (Maan)

Der komplette Beitrag des gesamten Monat Januar 2017 unter

http://palaestina.org/index.php?id=160&tx_ttnews%5Btt_news%5D=628&cHash=d2e66d8d19a14457f56ebd4f31aa1059

Veröffentlicht unter Allgemein