Februar im besetzten Palästina

Wie die palästinensische Bevölkerung weiter unter der israelischen Besatzung leiden muss, zeigt die Zusammenstellung von Ereignissen, die wir für den Monat Februar dokumentieren.

Israelische Besatzungstruppen schießen dem 72-jährigen Hussein Hassan Qawariq am Huwwara Checkpoint bei einer Personenkontrolle in den Fuß und ins Becken. (Maan)

Am frühen Morgen nehmen israelische Besatzungstruppen 21 Palästinenser in der West Bank fest, darunter auch einen 17-Jährigen nahe Hebron und einen 16-Jährigen nahe Ramallah. (Wafa).

Ohne Angabe von Gründen konfiszieren israelische Besatzungstruppen elektronische Geräte, darunter Computer, Telefone und eine Überwachsungsanlage vom 65-jährigen Issa Awad in Beit Sahour nahe Bethlehem. (Wafa)

Vor dem Morgengrauen verhaften israelische Besatzungstruppen die zwei 15-jährigen Muhammad Nashat Hamamra und Zeid Muhammad Hamamra in Husan, westlich von Bethlehem.

Darüber hinaus wurden drei weitere junge Männer unter 25 in Qalqiliya und Azzun festgenommen. Die UN beklagen einen Anstieg der wöchentlichen Festnahmen in der West Bank von 95 in 2016 auf 100 in 2017. (Maan)

Israelische Bulldozer zerstören das Haus des Palästinensers mit israelischer Staatsbürgerschaft Ghazi Issa in Kfar Qasim ohne Vorankündigung und unter Schutz von hunderten bewaffneten Sicherheitskräften. (Maan)

Der Bericht des kompletten Februar 2017 unter

http://palaestina.org/index.php?id=160&tx_ttnews%5Btt_news%5D=642&cHash=515243cf542538c0eeb9c18c8f4ce06a

Veröffentlicht unter Allgemein