US-Botschafter behauptet fälschlicherweise, Israel besetze nur 2% der West Bank

Jason Ditz, 28. September 2017

Der US-Botschafter in Israel, David Friedman, hat am Donnerstag erneut öffentlich der offiziellen US-Politik widersprochen und erklärt, dass die Siedlungen im Westjordanland ein permanenter Teil Israels sind, und behauptet fälschlicherweise, dass Israel nur etwa 2% des gesamten Westjordanlandes besetzt hält.

Rechtlich gesehen besetzt Israel 100 % des Westjordanlandes. Obwohl es praktischerweise der Palästinensischen Autonomiebehörde einige Sicherheitskontrollen in bestimmten Bereichen überlässt, schätzt die EU, dass etwa 60 % des Westjordanlandes direkt militärisch besetzt ist. Es ist nicht klar, woher die 2 % Behauptung stammt.

Friedman ist bekannt als ein freimütiger Verfechter der Siedlungen, aber die 2%-Zahl ist einfach eine glatte und krasse Lüge.

Dies war auch das zweite Mal in seiner kurzen Zeit als Botschafter, dass das Außenministerium die Notwendigkeit sah, ihn öffentlich zurechtzuweisen.

Beamte des Außenministeriums waren schnell dabei, zu betonen, dass gemäß US-Politik die Siedlungen nicht Teil Israels seien und dass sich daran nichts geändert habe. Sie sagten weiter, dass nichts, was Friedman sagt, als eine Änderung der US-Positionen betrachtet werden sollte.

Quelle: www.antikrieg.com

Veröffentlicht unter Allgemein