Israelische Sicherheitskräfte verletzen eine große Anzahl von Palästinensern, die gegen Trump protestieren

Jerusalem-Deklaration führt weiterhin zu Demonstrationen im Gazastreifen und im Westjordanland

Jason Ditz, 30.12.2017

Wochen nach der Deklaration Präsident Trumps, dass Jerusalem die Hauptstadt Israels ist, kommt es weiterhin zu massiven Protesten, und Tausende Palästinenser gehen weiterhin freitags auf die Straße, um die Deklaration zu verurteilen.

Für die vierte Woche in Folge brachen nach den Freitagsgebeten Proteste aus, und für die vierte Woche in Folge reagierte das israelische Militär, indem es die Teilnehmer zu “Randalierern” erklärte und eine gewaltsame Niederschlagung durchführte. Etwa 56 Palästinenser wurden verwundet.

Während es zu Protesten in allen von Palästinensern bewohnten Gebiete gab, befanden sich die meisten der Opfer an der Grenze zum Gazastreifen, wo die israelischen Soldaten Dutzende von “Anstiftern” erschossen, angeblich in Selbstverteidigung, obwohl die Palästinenser sich im Gazastreifen befanden und die israelischen Truppen auf israelischem Territorium.

Die Verletzten in der letzten Woche waren überwiegend Menschen, die mit scharfer Munition getroffen wurden, was die schnelle Aufgabe der nicht-tödlichen Munition durch das israelische Militär bei den Protesten zugunsten der Verwendung von Standardgeschossen widerspiegelt.

Quelle: http://www.antikrieg.com

Veröffentlicht unter Allgemein