Alle freiwilligen Kämpfer für die „moralischste“ aller jüdischen Verteidigungsarmeen sollten zur Rechenschaft gezogen werden

Evelyn Hecht-Galinski, 26.02.2019

Bitte keine Doppelstandards

Nicht nur Briten, sondern auch deutsche und europäische Staatsbürger. sollten endlich zur Rechenschaft gezogen werden, wenn sie für die jüdische „Verteidigungsarmee“ kämpfen und  sich damit für die Unterdrückung der Palästinenser und die illegale Besatzung Palästinas im Einsatz befinden! 

Briten, die für Israel kämpfen, müssen auch zur Rechenschaft gezogen werden, wenn sie nach Großbritannien zurückkehren.

Das heikle Thema der ausländischen Soldaten im israelischen Militär ist wieder in den Schlagzeilen, ausgelöst durch die Debatte über die Zukunft von Shamima Begum, der britischen Schülerin, die von zu Hause weglief, um sich der Terrorgruppe Daesh in Syrien anzuschließen. Tausende junger Männer und Frauen aus der ganzen Welt, darunter Großbritannien, Kanada und Amerika, engagieren sich freiwillig im Kampf in den israelischen Streitkräften (IDF), denen regelmäßig Vorwürfe wegen Kriegsverbrechen, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Menschenrechtsverletzungen gemacht werden. Die Behandlung der Palästinenser durch die IDF ist brutal, selbst für eine Besatzungsarmee.

Ein Brief des britischen Schattenkanzlers John McDonnell aus dem Jahr 2014 an die damalige Innenministerin Theresa May ist gerade wieder aufgetaucht. „Ich bin mir der Politik der Regierung bewusst, die darauf abzielt, diese britischen Bürger, die reisen, um in den aktuellen Konflikten im Nahen Osten zu kämpfen, festzunehmen und zu verfolgen“, schrieb der Labour-Abgeordnete…

Der komplette Beitrag unter

http://sicht-vom-hochblauen.de/alle-freiwilligen-kaempfer-fuer-die-moralischste-aller-juedischen-verteidigungsarmeen-sollten-zur-rechenschaft-gezogen-werden/

Veröffentlicht unter Allgemein