“Gemeinsame Werte” erlauben es Israel, ungestraft zu handeln

Von Ibrahim Hewitt, 27.10.2021

Europäische und amerikanische Politiker und Bürokraten berufen sich häufig auf “gemeinsame Werte”, wenn sie versuchen, ihre Unterstützung für den Staat Israel zu rechtfertigen.

Darunter versteht man in der Regel ein gemeinsames Bekenntnis zur Demokratie und andere medienfreundliche Fassaden. Glauben Sie ihnen nicht.

Zu den demokratischen Werten gehört nicht die institutionalisierte Diskriminierung von Bürgern aus Minderheitengruppen. Und doch behandelt Israel 20 Prozent seiner Bürger, die zufällig Nicht-Juden sind, genau auf diese Weise. Das Afrikaans-Wort dafür ist “Apartheid”, und sie wurde vor fast 30 Jahren aus Südafrika vertrieben.

Anfang dieses Jahres wurde Israel von B’Tselem, einer der angesehensten Menschenrechtsorganisationen, beschuldigt, “Apartheid” zu betreiben. Dieser Vorwurf wurde im April von Human Rights Watch wiederholt.

Die westlichen Regierungen haben das Apartheidregime in Pretoria bis zur letzten Minute unterstützt. Die britische Premierministerin Margaret Thatcher und US-Präsident Ronald Reagan gehörten zu den eifrigsten Befürwortern der südafrikanischen Apartheid. Beide unterstützten auch Israel, wie es ihre Nachfolger bis heute tun…

Der komplette Beitrag unter

http://sicht-vom-hochblauen.de/gemeinsame-werte-erlauben-es-israel-ungestraft-zu-handeln-von-ibrahim-hewitt/

Veröffentlicht unter Allgemein