Israel profitiert von der Krise in der Ukraine

Es gibt einen Aspekt der ukrainischen Krise, der Israels Legitimität und seine internationale Straffreiheit stärken könnte – Waffen.

Von Jonathan Ofir, 30.März 2022

Die russische Invasion in der Ukraine hat im “Westen” eine Welle von Boykotten, Desinvestitionen und Sanktionen ausgelöst, die bis zur Absage russischer Künstler reicht. Die Diskrepanz zwischen der Legitimierung solcher Protestmaßnahmen, wenn sie sich gegen Russland richten, und ihrer völligen Ächtung, wenn es um Israel geht, war ein offensichtlicher Grund für die Verbitterung der Palästinenser, die nicht umhin konnten, Heuchelei zu sehen, auch wenn sie mit dem ukrainischen Leiden sympathisierten.

Man könnte – und ich glaube, man sollte – argumentieren, dass dieser Status quo des Exzeptionalismus in Bezug auf Israel die Straffreiheit Israels nur verstärkt, je länger er anhält – er normalisiert einfach Israels Straffreiheit. Das geht schon seit Jahrzehnten so, wird aber angesichts der weitaus unbeherrschteren Reaktion auf Russland immer deutlicher.

Israel hat versucht, in der Krise den Vermittler zu spielen – aber das scheint vor allem ein Spiel zu sein, das die russische Legitimität stärkt, und könnte sich als ein zu hoher Preis erweisen, den Israel zu zahlen hat.

Nichtsdestotrotz gibt es einen Aspekt der Ukraine-Krise, der sich als direkter Gewinn für Israels Legitimität erweisen und seine internationale Straffreiheit stärken könnte – Waffen.

Die Times of Israel berichtete gestern, dass die Aktien des israelischen Waffenriesen Elbit seit Mitte Februar um 40 Prozent gestiegen sind. “Länder in Europa, darunter auch die Wirtschaftsmacht Deutschland, haben beschlossen, ihre Streitkräfte zu modernisieren und die Militärausgaben seit der russischen Invasion zu erhöhen”, heißt es in dem Bericht. Letzte Woche gab Elbit bekannt, dass das Unternehmen einen 27-Millionen-Dollar-Vertrag mit Schweden über Panzermunition abgeschlossen hat.

Elbit ist einer der Hauptverursacher der Unterdrückung der Palästinenser, weshalb das Unternehmen seit Jahren Ziel von Kampagnen von Aktivisten ist, die die Schließung des Unternehmens anstreben…

Der komplette Beitrag unter

http://sicht-vom-hochblauen.de/75138-2/

Veröffentlicht unter Allgemein