Niemand hat das Recht und die Pflicht zu gehorchen, wenn in unserem Namen Unrecht geschieht!

Von Evelyn Hecht- Galinski, 17.05.2017

Immer wieder erscheinen Artikel zum Thema „Antisemitismusvorwurf“ wie der kürzlich in der TAZ erschienene.

Da verlangt der Autor doch tatsächlich, dass die Mehrheitsgesellschaft sich mit jüdischen Kindern und ihren Eltern „bedingungslos“ solidarisieren soll.

Wenn sich Sascha Stawski, einer der agilsten Vertreter der Israel-Lobby und Organisator von “Honestly Concerned” des so genannten Israel-Tages “I like Israel“, in einem Interview, unter dem Titel:” Auch Juden können Antisemiten sein, in der Frankfurter Neuen Presse, den Gerichtsentscheid des Frankfurter Landgerichts für die Meinungsfreiheit und für das Recht der Tagung, “50 Jahre israelische Besatzung” diese wie geplant am 9./10. Juni 2017 in Frankfurt-Bockenheim im Ökohaus  stattfinden zu lassen.

Stawski diesen Gerichtsentscheid doch tatsächlich für juristisch durchaus angreifbar hält. Ebenso versucht er die Tagung und die Redner in die antisemitische Ecke zu stellen, weil sie die israelische illegale Besatzungspolitik kritisieren und die BDS-Bewegung unterstützen,  Dem muss in aller Schärfe widersprochen werden.

Stawski hat doch tatsächlich eine Gegenveranstaltung mit Israel-Lobby „Krawallanten“ organisiert, Die Protestredner auf dieser “Veranstaltung“, die während der Tagung vor dem Ökohaus stattfinden soll, werden der  CDU Bürgermeister Jürgen Becker, der vergeblich (!) versuchte die Tagung zu verhindern, die SPD Frau Michaela Engelmeier, sowie die Stadtverordnete Jutta Ditfurth, Ökolinx und als quasi philosemitisches “Sahneschnittchen“, der grüne Volker Beck!

Da hat sich die “Creme de la Creme der deutschen Parteien Israel-Versteher zusammen gefunden, um den “Jüdischen-Besatzer und Apartheidstaat” zu unterstützen!

Tatsächlich sollten die Grünen doch einmal kritisch hinterfragen, wie weit ihnen gewisse Protagonisten, wie Volker Beck mit seiner übersteigerten Unterstützung des „Jüdischen Staates“…

Der komplette Beitrag mit vielen, weiteren Hintergrundinformationen unter

http://sicht-vom-hochblauen.de/niemand-hat-das-recht-und-die-pflicht-zu-gehorchen-wenn-in-unserem-namen-unrecht-geschieht/