Distanziert Euch von Vertreibung und Besatzung!

Von Evelyn Hecht- Galinski , 09.08.2017

Warum wird nicht endlich einmal die längst fällige Distanzierung jüdischer Bürger und Organisationen vom „Jüdischen Besatzerstaat“ gefordert, wie sie gegenüber muslimischen Verbänden und Bürgern fast täglich eingefordert wird?

Warum nehmen deutsche Bürger aller Konfessionen es so widerspruchslos hin, dass wir einem Staat, der seit Jahrzehnten ein anderes Land besetzt, von oberster Seite befohlen so gnadenlos und in Nibelungentreue „ewig“ verpflichtet sind und dessen Sicherheit zudem noch Staatsräson sein soll?

Da komme ich wieder auf die „christlich-zionistische“, momentan urlaubende und Wagner-Opern liebende Kanzlerin Merkel, die dem Diesel-Gipfel fernblieb, weil es außer Diesel-Verpestern und Vergasern nichts zu holen gab, für sie, die „bekennende“ Umweltqueen und Anführerin der deutschen Scheinheiligkeit. Diese Führerin, die nichts zur Chefsache macht, was keine Bilder bringt, zeigte sich nur im Kimono bei der Premiere von „Lady Macbeth von Minsk“ in Salzburg, um dann wieder in den Südtiroler Wanderurlaub abzutauchen, wo sie, nur begleitet von Ehemann Sauer, Personenschützerin und der Bildzeitung, mit der sie lesend auf ihrem Hotel Balkon sitzend fotografiert wurde. Der deutschen „Bildungszeitung“, an der sich alle Politiker laben…

Der komplette Beitrag mit vielen, weiteren Hintergrundinformationen, unter

http://sicht-vom-hochblauen.de/distanziert-euch-von-vertreibung-und-besatzung/