Israel startet nach F-16-Absturz Großangriff auf Syrien

Israelische Regierungsvertreter versuchen, die Angriffe als Angriffe gegen den Iran hinzudrehen

Jason Ditz, 10./11.02.2018

Israelische Regierungsvertreter haben groß angelegte Angriffe gegen mehrere Militärstandorte innerhalb Syriens durchgeführt und behauptet, der syrischen Luftabwehr landesweit großen Schaden zugefügt zu haben. Die israelische Luftwaffe bezeichnete den Angriff als den bedeutendsten Angriff auf Syrien seit 1982.

Der Vorfall begann mit dem israelischen Abschuss einer kleinen Drohne der syrischen militärischen Forschungsstation, die sie in den letzten Wochen wiederholt angegriffen haben, eine Station, von der sie behaupten, sie sei eine “iranische Basis“.

Die Drohne überquerte den israelischen Luftraum. Israel reagierte mit Luftangriffen gegen Syrien, wie so oft.

Aber Syriens Luftverteidigung war diesmal etwas erfolgreicher, und eine der israelischen F-16 stürzte ab. Von einer Flugabwehrrakete getroffen oder durch Granaten beschädigt – das Kampfflugzeug stürzte in Israel ab und einer der Piloten wurde verletzt.

Israel reagierte darauf mit massiven Angriffen gegen Syrien, traf vier verschiedene Militärstandorte und zielte offenbar auf Luftverteidigungssysteme. Syrien droht mit weiteren Maßnahmen, falls Israel weiterhin angreift, während israelische Regierungsvertreter darauf bestehen, dass die Angriffe fortgesetzt werden.

Interessanterweise präsentieren fast alle israelischen Regierungsvertreter dies der Öffentlichkeit als Angriff auf den Iran und nicht auf Syrien, und bezeichnen jetzt alle angegriffenen syrischen Militärstützpunkte als “iranische Stützpunkte“.

Einige israelische Analysten warnen davor, dass dies eine sehr gefährliche rhetorische Strategie ist, nachdem russische Regierungsvertreter versucht haben, die Situation zu beruhigen. Da Israel sowohl die Eskalation fortsetzt, als auch diese gegen den Iran gerichtet hinstellt, könnte es Russland in eine explizit pro-iranische Haltung drängen.

Für das Außenministerium der Vereinigten Staaten von Amerika scheint es in Ordnung zu sein, wie viele Angriffe Israel auch immer durchführen will, und es übernimmt die Geschichte vom Iran. In einer Erklärung, in der weitere israelische Angriffe als Selbstverteidigung befürwortet wurden, erwähnte das Außenministerium Syrien gar nicht, sondern schimpfte über die Bedrohung, die der Iran darstellt.

Das bringt die Rhetorik nach dem Angriff auf eine bizarre Ebene, mit Syrien, das damit angibt, dass es eine “klare Botschaft” ausgesandt hat, indem es das israelische Kampfflugzeug abgeschossen hat, und Israel, das in offiziellen Erklärungen Syrien einfach übergeht und versucht, einen Krieg gegen den Iran daraus zu machen.

Quelle: www.antikrieg.com