Türkei und Katar verurteilen Gesetz zur Aufhebung des Aufenthaltsrechts von Palästinensern in al-Quds

Die Außenministerien der Türkei und Katars haben am Samstag den Knessetbeschluss zur Aufhebung des Aufenthaltsrechts für Palästinenser im Osten der Stadt al Quds (Jerusalem) verurteilt.

Das Parlament des israelischen Regimes (Knesset) hatte am Mittwoch den vom Innenminister eingebrachten Entwurf über die Abschaffung des Aufenthaltsrechts der al-Quds-Bewohner gebilligt. Dabei geht es um in al-Quds lebende Palästinenser, die mit sogenannten “terroristischen” Gruppen in Verbindung stehen.

In der Erklärung des türkischen Außenministeriums hieß es: “Wir verurteilen diesen illegalen Knesset-Beschluss, in der die grundlegenden Rechte der Palästinenser ignoriert wurden.”

Das Außenministerium in Katar bezeichnete in einer hierzu veröffentlichten Verlautbarung die Entscheidung der Knesset als einen Verstoß gegen internationales und humanitäres Recht und…

Der komplette Beitrag unter

http://parstoday.com/de/news/middle_east-i37939-t%C3%BCrkei_und_katar_verurteilen_gesetz_zur_aufhebung_des_aufenthaltsrechts_von_pal%C3%A4stinensern_in_al_quds

 

Siehe bitte auch „Fortgesetzte Vertreibung der Jerusalemer Palästinenser 

http://palaestina.org/index.php?id=160&tx_ttnews%5Btt_news%5D=772&cHash=e4a1ca824c754724c97ef491c31f887f