Über Nahost – Weihnachten 2019

Weihnachtsbrief von Dr. Khouloud Daibes

„Die ganze Welt blickt in diesen Tagen besonders nach Bethlehem. So stimmen sich auch die Menschen in Palästina auf die bevorstehende Weihnacht ein. Doch die friedliche Stimmung trügt: Die Situation vor Ort wird zunehmend auch für die christlichen Gemeinden immer schwieriger. So werden in diesem Jahr die Weihnachtsfeierlichkeiten ohne die im Gaza-Streifen lebenden Christen stattfinden. Ihnen hat die israelische Regierung die Reiseerlaubnis verwehrt…“

Der komplette Beitrag unter

http://palaestina.org/index.php?id=160&tx_ttnews%5Btt_news%5D=962&cHash=bf95f28aa96c80d603e5ce517cf10d84

 

Kein Friedensstern über Bethlehem: Die Weihnachtsgeschichte ist unhistorisch, und das heutige Israel versucht, seine eigene Geschichte zu vertuschen

Von Arn Strohmeyer, 20.12.2019

„Im modernen Israel hält man auch wenig von historischer Wahrheit. Auch wenn kein direkter Zusammenhang zwischen den beiden Ideologien Christentum und Zionismus besteht, ist das Faktum – im Zusammenhang mit der Aussage Freuds über Palästina – doch sehr interessant. Israel hat eine spezielle Militäreinheit (Malmab mit Namen) gegründet, die die Aufgabe hat, alle den zionistischen Staat belastenden historischen Zeugnisse und Dokumente aus den öffentlich zugänglichen Archiven zu entfernen…“

Der komplette Beitrag unter

http://www.nahostpolitik.de/?p=5965