Botschafterin Dr. Khouloud Daibes anlässlich der aktuellen Entwicklungen zum Corona-Virus

In dieser Zeit mit enormen Herausforderungen, die uns alle betreffen, möchte ich mich persönlich an Sie wenden. Es macht mich sehr betroffen die täglichen Nachrichten zu verfolgen und zu sehen, wie die Zahl der Erkrankten auch hier in Deutschland immer weiter ansteigt.

Die Situation ist ernst und sollte von jedem auch so verstanden werden. Das Corona-Virus ist besonders gefährlich für diejenigen, die verletzlich sind. Mein Mitgefühl gilt allen Menschen, die von diesen Ereignissen betroffen sind. Ich wünsche Ihnen viel Kraft für die kommende Zeit und uns allen Gesundheit. Diese sollte für alle oberste Priorität haben. Das gilt hier in Deutschland, in Palästina und überall auf der Welt.
Auch in Palästina sind Menschen am Corona-Virus erkrankt.

Aktuelle Zahlen belegen etwa 45 Erkrankte, vor allem in Bethlehem. Diese wichtige Stadt ist nun geschlossen, was die Situation für die palästinensische Bevölkerung zusätzlich erschwert. Schon unter der andauernden israelischen Besatzung haben die Menschen keine uneingeschränkte Bewegungsfreiheit, keinen verlässlichen Warenverkehr und nur bedingten Zugang zur Gesundheitsversorgung.

Gestern Abend wandte sich Präsident Abbas in einer Rede an das palästinensische Volk…

Der komplette Beitrag unter

http://palaestina.org/index.php?id=160&tx_ttnews%5Btt_news%5D=978&cHash=99472b86c4cfbb883860722c62b956a1