Imperiales US-Handeln gegen Rechtsnormen mit brandgefährlichem Druck, Erpressung und Drohung. Und Deutschland?

Von Luz María De Stéfano Zuloaga de Lenkait, Juristin und Diplomatin a.D., 13.09.2020

Fremden Interessen zugute kommende Ignoranz

Deutsche Außenpolitiker und die deutsche Bevölkerung im allgemeinen unterliegen einer penetranten infamen medialen Propaganda, die entscheidende zeitgeschichtliche Ereignisse zur Entwicklung Deutschlands verfälschen oder ignorieren. Fehlentwicklungen der Vergangenheit im westdeutschen Staat bleiben unbeachtet. Eine offene Gesellschaft verträgt es durchaus, dass ihre Schwächen beim Namen genannt werden können. Wieso die Bundesrepublik nicht? Woher die Schwarzweißmalerei? Die allgemein vorherrschende Ignoranz darüber kommt fremden Interessen zugute. Was wir momentan an gezielter Falschinformation und Mediengleichschaltung erleben, übersteigt alles vorstellbare.

Mangel an Urteilsvermögen – Unangebrachte irrsinnige Konfrontation mit Russland

Als hätten sich die Zeiten kaum verändert: Deutsches Führungspersonal konfrontiert sich in völlig unangebrachter feindseliger Weise mit Russland wie ihre Vorfahren es taten, genauso verblendet, genauso fanatisch, wie sie den Kalten Krieg förderten. Der Standpunkt der deutschen Außenpolitik ist nicht nur falsch, sondern beruht zudem auf Mangel an Urteilsvermögen. Das Schweigen der Kanzlerin steht seit langem für eine chronische Lähmung der Bundesregierung gegenüber der US-Regierung und dem zionistischen Apartheid-Regime Israels. Die Medien arbeiten gemäß Vorgaben der Obrigkeit und verbreiten Lügen und Lunten, mit denen sie von obersten Stellen versorgt werden.

Außenminister Maas klarer Fall eines traumatisierten Politikers wegen Auschwitz

Evelyn Galinski prangert den politischen Zustand scharf an. Offensichtlich ist der deutsche Außenminister Heiko Maas ein klarer Fall eines traumatisierten Politikers wegen Auschwitz. <<Schließlich ging diese “Saarländische SPD-Größe”, dessen Vater als Berufssoldat die besten Voraussetzungen für “Heikos” Affinität zum “jüdischen Besatzerstaat” mitbringt, bekanntlich wegen Auschwitz in die Politik und kann seine, worauf immer beruhenden “Komplexe” abarbeiten. …

Was treibt das Regime Merkel an, sich ständig in inner-russische Angelegenheiten einzumischen? …

Während zu Israel in “freundschaftlicher Solidarität” geschwiegen wird, wenn es ungestört seine Völker- und Menschenrechtsverbrechen begeht, ist Russland immer wieder das deutsche Hassobjekt. Das macht die deutsche, von den USA gesteuerte Außenpolitik inzwischen so gefährlich. Diese große Sympathie für den jüdischen Besatzerstaat reicht nicht für Russland, das mit den anderen Ländern der ehemaligen Sowjetunion 27 Millionen Kriegstote durch deutsche Soldaten zu beklagen hat.

Unwürdig einer Demokratie – eine systematische schädliche und einseitige Politik

Es ist dieser tiefsitzende Hass gegen Russland, der mich so betroffen und sprachlos macht. Diese Doppelstandards, wenn es um Russland, die Türkei und den “jüdischen Staat” geht. Das ist einer Demokratie unwürdig und macht sie unglaubwürdig. …

Sichtbar ist eine systematische schädliche und einseitige Politik, die von oben und vor allem von transatlantischen Politikerkreisen gesteuert wird, die offen gegen Russland und vor allem „Putin“ als den Erzfeind hetzt. Wir alle brauchen und vor allem die Mehrheit der Bevölkerung wünscht ein gutes Verhältnis zu unserem Nachbarn Russland, das vor allem von den Medien fleißig vergiftet wird, man braucht bloß die Schlagzeilen zu lesen.

Die SPD, so zerstritten wie immer, zeigt sich in ihrer schlimmsten Form, voller Konflikte und ungelöster Probleme.

Für Umsturzpläne in anderen Ländern brauchen unsere Politiker und Medien keinen Kampfstoff, denn sie haben den Kampfstoff in ihrer Tinte… der transatlantisch unterwanderte Druck einiger Politiker ist so groß, dass auch hier wie bei der Anhebung des Rüstungsetats zu Lasten der deutschen Bevölkerung und der deutschen Wirtschaft nachgegeben wird. Auch Bundespräsident Steinmeier mischt sich entgegen diplomatischer Grundsätze ein und greift Russland an. Ja er fordert sogar die Nato auf, “Konsequenzen zu ziehen”. Will er einen neuen Krieg gegen Russland?>> (Auszüge aus dem Kommentar: <Im medialen Gleichschritt und „Maasloser“ Überschätzung in die Konflikte> von Evelyn Hecht-Galinski, 9.9.20)

Es ist eine konzertierte Aktion des Hasses gegen Russland. Mit gezielten Falschinformationen versucht man die deutsche Öffentlichkeit aufzuwiegeln und damit die “Freundschaft zu den USA”, als einzig bleibende Option zu stärken.

Berlin im Dienst eines schmutzigen politischen Gewusels gegen Russland

Die Reaktion des Kremls war schlagfertig prompt. <Mit seinem Vorgehen im Fall Nawalny blufft Berlin und stellt sich in den Dienst eines schmutzigen politischen Gewusels, erklärte die Sprecherin der russischen Außenministeriums Marija Sacharowa. Dazu müsse nun der deutsche Botschafter in Moskau eine Erklärung abgeben. Sie sagte: „Es ist an der Zeit, die Karten offen auf den Tisch zu legen. Denn alle sehen ein: Berlin blufft und stellt sich in den Dienst eines schmutzigen politischen Gewusels.“

Viele deutsche Politiker beschuldigen den russischen Präsidenten persönlich des Mordversuchs und fordern den Baustopp des milliardenschweren Pipelineprojekts Nord Stream 2.

Russland bestreitet die Vorwürfe als “absurd” und wirft Berlin eine Behinderung der Untersuchung vor. Russische Vertreter, wie zuletzt die Sprecherin des Außenministeriums Marija Sacharowa, weisen auf das Rechtshilfegesuch der russischen Generalstaatsanwaltschaft vom 27. August hin, das bislang unbeantwortet blieb.> (RTdeutsch 8.9.20)

<Russland erwartet den BRD-Botschafter zum Gespräch. Das teilte die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa mit. Das Gespräch soll am Mittwoch (9.9.20) stattfinden, hieß es aus der deutschen Botschaft. … Es sei an der Zeit, die Karten offen auf den Tisch zu legen, „weil es für alle klar ist: Berlin blufft, um einem schmutzigen politischen Getue dienlich zu sein“. (dpa/jW: „Moskau: BRD-Botschafter zu Gespräch erwartet“, 9.9.20)

In ewiger Abhängigkeit von den USA?

Evelyn Hecht-Galinski weiter:<<Sollen wir erpresst werden, Nord-Stream 2 zu stoppen, und teures umweltschädliches Fracking-Gas von den USA zu kaufen? Damit werden wir, nicht nur bei Waffen und Verteidigung, in ewiger Abhängigkeit von den USA zu bleiben. Die USA tun alles dafür, um Misstrauen zu schüren und Russland ins Abseits zu drängen, immer mit den eigenen Interessen im Blick.

Verbündet mit Völkerrechts- und Besatzungsverbrechern

Was also treibt Deutschland an, so unlauter zu handeln? Haben wir nicht mit dem Eingreifen in die Ukraine genug am Hals, dank Vasallentum vor den USA? Wer weiß was uns alles noch erwartet in Zukunft mit diesem Trump-Regime und dem System Merkel?

Ein zionistisches Staatsterror-Regime, das zwischenzeitlich ungehemmte Angriffe mit vielen Toten gegen Syrien fliegt und immer wieder droht, “Feinde” anzugreifen, während das blockierte und abgeriegelte Gaza im Elend versinkt, was allerdings Maas und Merkel keine Sorge macht. Über den Libanon spricht kein Politiker mehr, nur Macron ist schon da, um das “koloniale Fell” neu zu erlegen. …

Heuchlerische deutsche „Wertepolitik“ des „System Merkel

Was für eine heuchlerische deutsche „Wertepolitik“ des „System Merkel“…

Der “Auschwitzminister” traf sich noch Ende August, ganz im “passenden Rahmen” auf Schloss Gymnich mit seinem israelischen Amtskollegen Aschkenasi, um die “einzigartigen vielfältigen Beziehungen” zu preisen und diese noch verbessern zu wollen, auch mit deutscher Hilfe in der EU. Es ist unglaublich, wie sich das System Merkel über alle Völkerrechts- und Besatzungsverbrechen hinwegsetzt, aber mit dem zionistischen Regime verbündet.>> (Subtitel d.A.)

Boshaftigkeit der USA führt zu Verkommenheit und Untergang

Wir erleben eine brisante, aufregende Zeit. Schnell muss politisch richtig entschieden werden. Es geht um das gegenwärtige und zukünftige planetarische Überleben. Oliver Stone, US-amerikanischer Regisseur, Drehbuchautor und Produzent, der vor allem für politische Filme berühmt ist, spricht öffentlich von den Kräften des Bösen, die in den USA herrschen und das Land zur Verkommenheit und zum Untergang bestimmen, ein Untergang, der nahe bevorsteht, wie Szenarien prognostizieren.

Widerstand ist angesagt.

Das Böse ist unerklärlich, es verursacht zuerst Angst, aber schließlich entwickelt sich Mut, es resolut zu bekämpfen. Widerstand ist angesagt. Das Gewissen ist die Polizei von allen, aber die Polizei handelt gegen diejenigen, die kein Gewissen haben. Gegen Massenmörder, wie westliche Regierungschefs, die Krieg gegen Länder und Völker planen und führen, ist ein Haftbefehl anzuordnen, und Interpol muss beauftragt werden, sie ins Gefängnis und vor ein Strafgericht zu bringen.

Sich als US-Präsident gegenüber der Kriegsfraktion durchsetzen

Die USA sollten sich endlich mit Russland verständigen, eine überfällige Sache, vor allem um den langen terroristischen US/NATO-Krieg in Syrien zu beenden. Die Wiederherstellung der internationalen Ordnung gemäß dem geltenden Völkerrecht ist heute bitter nötig. US-Präsident Donald Trump hat ständig seinen Willen zum Frieden und zum Beenden der US-Intervenionskriege manifestiert, hat sich aber offensichtlich bisher nicht gegenüber der Kriegsfraktion durchsetzen können. Es ist diese Kriegsfraktion, die von einflussreichen Zionisten unterstützt wird und die den US-Präsidenten immer wieder torpediert und manipuliert, um die USA feindselig konfrontativ und aggressiv gegen den Iran zu steuern. Der US-Präsident benötigt zuverlässige Leute, um den fatalen aggressiven Kriegskurs zu ändern. Der Falke Mike Pompeo als US-Außenminister ist zu entlassen, denn er reflektiert nicht den Willen des Präsidenten, sondern treibt eher eine Wühlarbeit zusammen mit der Kriegsfraktion.

Unerträgliche Falschinformationen und Mediengleichschaltung

<<Was wir momentan an gezielten Falschinformationen und Mediengleichschaltung erleben, übersteigt alles Erträgliche.

Triefendes Schmierentheater

Weder sind wir einem Staatsstreich entronnen, noch wurde der Reichstag entehrt. War es nicht vielmehr Zweck dieser Inszenierung, dass man mit nur drei Polizisten die “Bannmeile” sicherte? Diese drei Polizisten, die „Helden in Uniform”, wurden danach medienwirksam vom Bundespräsidenten empfangen, ein triefendes Schmierentheater. Es gab nur wenige Journalisten, die objektiv berichteten, und dazu gehörte dankenswerter Weise erneut Stefan Detjen, der Chefkorrespondent des Deutschlandradio.

Staatsräson für Russland anstelle Staatsräson für den “jüdischen Besatzerstaat

Kritik ist wichtig in Demokratien, sowie Demonstrationen, solange sie den rechtlichen Vorgaben entsprechen. Nach all dem Kriegsgetrommel gegen Russland wäre es dringend an der Zeit, für die Demokratie und gegen Kriege zu demonstrieren. Außerdem braucht die Politik eine Staatsräson für Russland anstelle der als Freibrief für Verbrechen angesehenen Staatsräson für den “jüdischen Besatzerstaat”.>> („Im medialen Gleichschritt und „Maasloser“ Überschätzung in die Konflikte“ von Evelyn Hecht-Galinski, 9.9.20)

Die Welt unter US-Herrschaft ein Ort der Gewalt

Es gibt keine Pax-Americana. Es reichen die Meldungen aus Presse und Fernsehen, um zu wissen, dass die Welt unter der US-Herrschaft ein Ort der Gewalt bleibt. Die Hegemonie einer einzigen Macht ist so selten, dass die Historiker bis zum römischen Weltreich zurückgehen müssen, um eine geeignete Parallele zu finden. Gemäß dieser Parallele wird das US-Imperium genauso enden.

Der Außenminister der Bush-Regierung, James Baker, schreibt: <Die Vereinigten Staaten sind eben kein herkömmliches Imperium. Ich möchte sogar behaupten, dass sich der Siegeszug, den die Vereinigten Staaten seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs führen, gerade durch die Abwehr des „imperialen Modells“ erklärt.> Jedoch seit der Bush-Regierung sind die USA ständig in eine nie zuvor darlegene Verkommenheit verfallen, wobei die Weltmachtpolitik der USA ein verhängnisvoller aggressiver Faktor geworden ist. Die US-Strategie handelt imperial gegen die Rechtsnormen und brandgefährlich mit Druck, Erpressung und Drohung. Redaktionen handeln als Komplize oder Heller. Ein klarer Fall für eine fundierte Strafanzeige. Komplize und Heller gehören vor Gericht an.

Weltgefahr USA endlich in allen deutschen Führungsetagen erkennen

Gerade der wahnsinnige US-Griff nach Weltherrschaft, wie wir ihn alle nach der Auflösung der Sowjetunion so zügellos wie nie zuvor erleben mussten, plagt die Welt seitdem mit zahllosen Kriegen wie mehrfach gegen den Irak, gegen Jugoslawien, Afghanistan, Libyen, Syrien. Eine Militärmacht wie die USA, die sich anmaßend und maßlos über Recht und Gesetz erhebt, ist sicherlich eine unermessliche Gefahr für den Weltfrieden. Schon diese Weltgefahr, die vor nichts zurückschreckt, ist auch in allen deutschen Führungsetagen endlich in aller Klarheit zu erkennen. Die geballte Macht im Dritten Reich der Hitler-Diktatur zeigte schon, welche verhängnisvolle Gefahr eine solche Machtkonzentration bedeutet und welche verheerenden Folgen sie haben kann.

Medien täuschen die Öffentlichkeit

Täglich drängt sich der Verdacht auf, ja, zeigen sich Indizien, dass deutsche Medien mit Absicht die Öffentlichkeit täuschen, denn sie setzen folgende Methoden ein: Das Vorenthalten von brisanter Information, das Verbreiten von Falschmeldungen und das Bekämpfen von Aufklärung. Allerdings haben Lügen kurze Beine, wie es im Volksmund heißt, oder: Die Lüge gewinnt den Sprint, die Wahrheit den Marathon.