Führung des Jüdischen Nationalfonds genehmigt Plan zur Ausweitung der Siedlungen im Westjordanland

Von Hagar Shezaf und Hagai Amit, 14.02.2021

Der Vorstand der Organisation muss die Entscheidung noch absegnen, die es ihr erlauben würde, den Kauf von Land im Westjordanland zugunsten jüdischer Siedlungen auszuweiten, und wird dies nach der Wahl tun.

Die Führung des Jüdischen Nationalfonds hat am Sonntag einem Vorschlag zugestimmt, die Politik der Organisation offiziell zu ändern, um der Organisation zu erlauben, ihren Kauf von Land im Westjordanland zugunsten des jüdischen Siedlungsunternehmens auszuweiten.

Der Vorschlag wartet noch auf die Zustimmung des Vorstands der Organisation, der erst nach den Wahlen in Israel am 23. März über das Thema entscheiden wird. Die Entscheidung, die Entscheidung des Vorstandes zu verschieben, folgte auf Drohungen mehrerer Mitglieder der JNF-Führung, zurückzutreten, zusätzlich zu einer Aufforderung von Verteidigungsminister Benny Gantz.

Die Führung des Jüdischen Nationalfonds hat am Sonntag einem Vorschlag zugestimmt, die Politik der Organisation offiziell zu ändern, um der Organisation zu erlauben, den Kauf von Land im Westjordanland zugunsten des jüdischen Siedlungsunternehmens auszuweiten.

Der Vorschlag wartet noch auf die Zustimmung des Vorstands der Organisation, der erst nach den Wahlen in Israel am 23. März über das Thema entscheiden wird. Die Entscheidung, die Entscheidung des Vorstandes zu verschieben, folgte auf Drohungen mehrerer Mitglieder der JNF-Führung, zurückzutreten, zusätzlich zu einer Aufforderung von Verteidigungsminister Benny Gantz…

Der komplette Beitrag unter

http://sicht-vom-hochblauen.de/fuehrung-des-juedischen-nationalfonds-genehmigt-plan-zur-ausweitung-der-siedlungen-im-westjordanland-von-hagar-shezaf-und-hagai-amit/

Mehr zum Thema JNF: Ethnische Säuberung getarnt als Umweltbewegung

Von Jonathan Cook

DIE Bemühungen, einer großen internationalen zionistischen Organisation ihren Status als Wohltätigkeitsorganisation in Großbritannien wegen ihrer Rolle bei der Unterstützung von Kriegsverbrechen zu entziehen, werden verstärkt – eine Kampagne, die Auswirkungen auf steuerbefreite Spenden hat, die Israel aus Nordamerika und dem Rest Europas erreichen…

Der komplette Beitrag unter

http://sicht-vom-hochblauen.de/jnf-ethnische-saeuberung-getarnt-als-umweltbewegung-von-jonathan-cook/