Israelische Medien greifen Journalist an, die Gewalt von Siedlern aufgedeckt hat

Von Maureen Clare Murphy, 11.10.2021

Nachdem maskierte Siedler im vergangenen Monat vor den Augen von Soldaten eine palästinensische Gemeinde angegriffen hatten, reagierte man in Israel mit Angriffen auf den Überbringer der Nachricht und brachte ihn zum Schweigen. Basil al-Adraa, ein palästinensischer Journalist und Menschenrechtsaktivist, dokumentierte die Gewalt in den südlichen Hebron-Bergen im besetzten Westjordanland am 28. September. Nach Angaben der israelischen Menschenrechtsgruppe B’Tselem wurde über den Vorfall “in den Medien ausführlich berichtet”.

Al-Adraas Bericht über den Amoklauf der Siedler, den er gemeinsam mit Yuval Abraham verfasst hat, wurde auf der israelischen Website +972 Magazine unter dem Titel “Scenes from a Jewish pogrom” veröffentlicht (der Angriff fand am letzten Tag des jüdischen Feiertags Simhat Torah statt). In dem Bericht schilderten palästinensische Einwohner den schrecklichen Angriff auf ihre Gemeinde, bei dem ein Kleinkind einen Schädelbruch erlitt, nachdem ihm ein Siedler einen Stein an den Kopf geworfen hatte.

Der Angriff begann, als Siedler einen Hirten angriffen und drei seiner Schafe im Dorf Mufaqara die Kehle durchschnitten. “Kurz darauf trafen mehrere Dutzend weitere maskierte Siedler ein, die mit Handfeuerwaffen, Steinen, Knüppeln und Stöcken bewaffnet waren”, heißt es in dem Bericht von +972. “Mindestens 60 Israelis waren an dem Angriff auf Mufaqara beteiligt, das schon früher Ziel von Siedlergewalt war – aber noch nie auf diese Weise”, so die Autoren weiter. Die Siedler durchtrennten die Wasserleitungen zu den Häusern und durchwühlten deren Inhalt, während “andere die Fahrzeuge der Bewohner umdrehten und versuchten, sie in das nahe gelegene Tal zu rollen.” Ein Siedler, einer von mehreren, die eine Waffe trugen, schoss auf einen Palästinenser, der Steine warf, um sein Haus zu verteidigen. Der Mann, der sein Haus verteidigte, blieb nach Angaben von +972 “unverletzt”.

Anstatt die gewalttätigen Siedler zu stoppen, feuerten israelische Soldaten Tränengas und gummiummantelte Stahlgeschosse auf Palästinenser, die versuchten, die Angreifer mit Steinen abzuwehren…
 

Der komplette Beitrag unter

http://sicht-vom-hochblauen.de/israelische-medien-greifen-journalistin-an-die-gewalt-von-siedlern-aufgedeckt-hat-von-maureen-clare-murphy/