Israelischer General fordert eine Wiederholung des Massakers von 1948 an Palästinensern im Negev

Ein israelischer General hat dazu aufgerufen, das militärische Massaker von 1948 zu wiederholen, das zur Besetzung der Naqab-Wüste, auch bekannt als Negev, durch Israel und zur gewaltsamen Vertreibung zehntausender palästinensischer Bewohner führte.

Generalmajor Yom-Tov Samiah, der während der Zweiten Intifada als Kommandeur der Südzone der israelischen Armee diente, schrieb auf Twitter: “Die Operation ‘Yoav’ wird bald zurückkehren, um den Negev zu befreien. Glücklicherweise ist General Shaike Gavish, der die Operation damals leitete, noch am Leben. Er wird einige Lektionen weitergeben.”

Die Operation Yoav war eine der beiden groß angelegten Operationen der Armee im Oktober 1948, mit denen eine Straße in den Negev geöffnet wurde.

Fast 120.000 Palästinenser, darunter ältere Menschen, Frauen und Kinder, lebten in dem Gebiet; nach dem israelischen Massaker waren jedoch nur noch 30.000 Palästinenser übrig.

“Wenn wir weiterhin so viel Kontrolle verlieren, werden wir den Negev und Galiläa zurückerobern müssen. Der Bürgerkrieg steht vor der Tür”, fügte Generalmajor Yom-Tov Samiah hinzu…

Der komplette Beitrag unter

http://sicht-vom-hochblauen.de/israelischer-general-fordert-eine-wiederholung-des-massakers-von-1948-an-palaestinensern-im-negev/

Veröffentlicht unter Allgemein